Auf zur Osterinsel

Vor der Küste Chiles, inmitten im Pazifik, liegt Rapa Nui. Vielen besser bekannt als Osterinsel. Durch seine atemberaubenden Steinfiguren ist diese abgelegende Insel weltberühmt.

Mit zunehmender Erderwärmung schmelzen die Gletscher. Das merken die Menschen, die auf Inseln leben als erste. Um dem Klimawandel zu begegnen, kam ein Hotelbesitzer auf uns zu. Er war auf der Suche nach nachhaltigen Energielösungen und beauftragte KRAFTWERK für die Durchführung einer Machbarkeitsstudie.

Bei jedem unserer Projekte geht eine sorgfältige Planung voraus. im Rahmen einer detaillierten Standortbesichtigung haben unsere Ingenieure Rodja Sass und Gerado Aguirre unseres chilenischen Büros die Strominfrastruktur erfasst sowie mögliche Standorte der PV-Anlage mit dem Hotel Management abgestimmt. Am Hauptverteiler haben wir unseren „Grid Analyzer“ installiert , um das Lastprofil des Hotels im Detail zu messen. Das Lastprofil, d.h. die genaue Kenntnis des Verbrauchsverhaltens des Hotels, ist bei netzfernen Lösungen entscheidend, um die PV-Anlage in Kombination mit einem großen Lithium-Ionen-Speicher optimal auszulegen. Ziel ist es, maximale Dieseleinsparungen bei einer guten Wirtschaftlichkeit zu erreichen.

Die Studien liefern unseren Kunden und den finanzierenden Einrichtungen die Entscheidungsgrundlage zur Projektrealisierung und ihrer Finanzierung. Sie geben einen Überblick über alle Aspekte des Projektes: Technisch, wirtschaftlich und ökologisch.

Mit dem Besuch von Rapa Nui haben wir viel über die Insel, die Kultur und die wunderbaren Menschen erfahren dürfen. Auch diese Einflüsse fließen bei KRAFTWERK in die Arbeit ein. Im Dezember 2018 konnten wir dem Hotel unsere Machbarkeitsstudie übergeben. Der Bau der PV-Batterie-Lösung ist für 2019 geplant. Wir sind stolz, auf dieser bezaubernden Insel einen Beitrag zu mehr Klimaschutz leisten zu dürfen.